Ferrari
208 GTB Turbo

Ferrari
208 GTB Turbo

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Fahrzeug! Tragen Sie bitte Ihre Kontaktdaten und persönliche Nachricht ein, wir werden uns mit Ihnen möglichst zeitnah in Verbindung setzen.

Persönliche Daten

Dennis Hummelsiep
Ihr Ansprechpartner
Dennis  Hummelsiep Telefon : +49 (0) 7731 99 55 62 Mobile : +491728151923 Whatsapp : +491728151923 hd@auto-salon-singen.de
Angebotsnummer 9062141
Status Vor Ort
Fahrzeugart Oldtimer
Aussenfarbe Rot
Innenfarbe beige
Innenausstattung Leder
Laufleistung 43,000 Km
Erstzulassung 16.06.1988
Fahrzeughalter 3
Antriebsart Heckantrieb
Getriebe Schaltgetriebe
Netto/Export -
MwSt.(19%) nicht ausweisbar gem. § 25a UStG
Gesamtpreis 129,900 €

Ferrari 208 GTB Turbo, hervorragender Zustand, kürzlich aufwendig überarbeitet. Aus Sammlung, nur 43.000 km

 

Historie

Der 1982 Ferrari 126 C2 war der Star des Felds. Gefahren von Gilles Villeneuve und Didier Pironi, erzeugt der Wagen angeblich mehr als 650 PS mit einem winzigen 1,5-Liter-V6. Das hatte er nur seinen beiden großen – und sehr leistungsstarken – KKK Turboladern zu verdanken. 1982 war zwar für Ferrari-Fahrer eine tragische Saison, aber die enorme Geschwindigkeit des 126 C2 zeigte sich, als Ferrari in jenem Jahr den Konstrukteurstitel gewann. Und so wurde auf dem Turiner Autosalon 1982 ein neues Auto enthüllt: der 208 GTB Turbo. Er nutzte den gleichen 2-Liter-V8-Motor wie sein Vorgänger (Zylindereinsätze reduzierten den Hubraum des 3-Liter-Motors, von dem er sich ableitete), jedoch mit einem KKK K26-Turbolader.

 

Es war ein echter Transfer von der Rennstrecke auf die Straße, und die Wirkung war enorm. Der vorherige 208 GTB produzierte ansehnliche 155 PS bei 6.800 U/min. Der neue 208 GTB Turbo sorgt für eine ungeheure Steigerung auf 220 PS bei 7.000 U/min. Außerdem hatte er 18 Prozent mehr Drehmoment und war zu einem echten 240 km/h-Auto geworden. Eine Beschleunigung von 0-100 km/h in nur 6,6 Sekunden machte ihn auch für heutige Verhältnisse zu einem schnellen Sportwagen. 1982 war er eine Offenbarung. Optisch ähnelte er dem Ferrari 308 GTB, von dem er sich ableitete, aber es gab ein paar Unterschiede. Vorne besaß er extra Kühlschlitze im unteren Frontspoiler unter dem Kühlergrill. Diese leiteten extra Luft in den Kühler, die über ein neues mattschwarzes Gitter in der Fronthaube entwich. Hinten bekam die Motorabdeckung extra Luftschlitze und war nun u-förmig, und der Heckstoßfänger wurde geteilt, um in der Mitte einen Kühlkanal unterzubringen. 

Zylinder 8
Hubraum 1990 cm³
Motorleistung PS 220 PS
Motorleistung KW 162 kW
Höchstgeschwindigkeit 242 km/h
Beschleunigung bis 100 km/h 6.6 s
Drehmoment 241 Nm
Leergewicht 1290 kg
Kraftstoff Benzin
Kraftstoffsorte Super-plus