Austin Healey
100/6 BN4

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Fahrzeug! Tragen Sie bitte Ihre Kontaktdaten und persönliche Nachricht ein, wir werden uns mit Ihnen möglichst zeitnah in Verbindung setzen.

Persönliche Daten

Dennis Hummelsiep
Ihr Ansprechpartner
Dennis  Hummelsiep Telefon : +49 (0) 7731 99 55 62 hd@auto-salon-singen.de
Angebotsnummer 9060388
Status Vor Ort
Fahrzeugart Oldtimer
Aussenfarbe schwarz
Innenfarbe rot
Innenausstattung Leder
Laufleistung 300 Km
Erstzulassung 01.07.1957
Antriebsart Heckantrieb
Getriebe Schaltgetriebe
Netto/Export -
MwSt.(19%) nicht ausweisbar gem. § 25a UStG
Gesamtpreis 92,450 €
Gekauft in den USA, 2008,Restauration bei einem erfahrenen Restauratiosnbetrieb in Deutschland. Alle Arbeiten mit Rechnung dokumentiert.Originalfarbe: Außen rot / Innen schwarz. Originales Hardtop. Vollrestauration - alles mit Bildern dokumentiert. Aufbau auf einem neuen Rahmen aus England - Umbau / Aufwertung der Bremsanlage (Healey 3000) auf Scheibenbremsen vorne im Schein eingetragen (alte Trommelbremsen vorhanden) Komplett neues Verdeck zzgl. neue Persenning, Ausführung in Vollleder - auch fürs Armaturenbrett - durch Sattler (keine Fertigbezüge)Motorüberholung, Getriebe und Overdrive Überholung Neue verchromte Speichen-Räder mit Vredestein Classic Reifen (185R15 91 H  - alte lackierte Speichenräder vorhanden, Neue Stossfänger - alte Stoßfänger vorhanden. Sidepipes. Ledergürtel an der Haube und Badge Halter am vorderen Stoßfänger. Neue Aluminium Ölwanne, Installation eines elektr. Verteilers.

Austin Healey 100/6 The pig

Der Austin Healey Sportwagen begeistert seit 1952. Auf der Londoner Motorshow wurde der Roadster Healey 100 (Hundred) vorgestellt. Die schlichte Bezeichnung 100 war ein unmissverständlicher Hinweis auf die Höchstgeschwindigkeit von 100 englischen Meilen, was 165,2 km/h entspricht. Die sportlichen Qualitäten des Austin Healey offenbarten sich schon bald auf den Landstraßen, wo die „Hundreds- schnell begannen die vielfach teueren, aber nicht unbedingt schnelleren Jaguar und Aston Martin zu ärgern. Auch auf vielen Rennstrecken demonstrierten die Austin Healey 100/4 Stärke und begründeten den Ruf der Marke als kernigen englischen Sportwagen. Austin Healey Fahrer galten als harte Burschen. Auch heute noch machen der sportlich röhrende Auspuffklang und die möglichen Fahrleistungen klar, was ein echter britischer Roadster ist. Die 4 steht für das 4 Zylindermodell, das 1956 durch den 100/6 mit 6 Zylinder Reihenmotor ersetzt wurde. Jetzt wurde der Healey zur „Sau- (the pig), wie Pat Moss, die Schwester von Sir Stirling Moss, anmerkte. Der Spitzname kommt nicht von ungefähr. - Laut und hart gefedert war der Healey und die enorme Hitzeabstrahlung des Motors in den Fahrerraum war bei geschlossenem Verdeck nahezu unerträglich. Die Leistungssteigerung auf 118 PS, anfangs 103 PS, aus 2639 ccm Hubraum garantierten eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 180 km/h. Zu jener Zeit ein Spitzenwert! Auch die Karosserie wuchs. Durch die neuen Notsitze hinten verlängerte sich der Radstand. Das Gewicht hat sich erhöht. Bis 1959 wurden über 14.000 Exemplare des 100/6 produziert, Sondermodelle mit bis zu 150 PS nicht eingeschlossen.Durch seine kaum zu übertreffende klassische Karosserieform ist der Austin Healey bei einer großen Anzahl von Sportwagenliebhabern als Jugendtraum verankert.

Zylinder 6
Hubraum 2639 cm³
Motorleistung PS 117 PS
Motorleistung KW 86 kW
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Leergewicht 930 kg
Kraftstoff Benzin
Kraftstoffsorte Super
Umweltplakette Keine