Corvette
C2 Sting Ray

Corvette
C2 Sting Ray

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Fahrzeug! Tragen Sie bitte Ihre Kontaktdaten und persönliche Nachricht ein, wir werden uns mit Ihnen möglichst zeitnah in Verbindung setzen.

Persönliche Daten

Dennis Hummelsiep
Ihr Ansprechpartner
Dennis  Hummelsiep Telefon : +49 (0) 7731 99 55 62 hd@auto-salon-singen.de
Angebotsnummer 9060770
Status Vor Ort
Fahrzeugart Oldtimer
Aussenfarbe gold
Innenfarbe braun
Innenausstattung Leder
Laufleistung 10,000 Km
Erstzulassung 01.07.1963
Fahrzeughalter 1
Antriebsart Heckantrieb
Getriebe Schaltgetriebe
Netto/Export -
MwSt.(19%) nicht ausweisbar gem. § 25a UStG
Gesamtpreis 109,000 €
Diese Corvette C2 "Split- Window" ist die begehrteste Variante für viele Liebhaber und Sammler des Kultfahrzeuges aus den USA. So wurde dieses Modell gerade einmal ein halbes Jahr produziert. Das geteilte Heckfenster gab Ihr den Beinamen Split Window welches Sie heute so begehrenswert erscheinen lässt. Dieses von uns angebotene Exemplar wurde aufwendig auf originaler Basis überarbeitet und restauriert. Dies belegt die dazugehörige Foto Dokumentation.

 Historie:
Das Jahr 1963 markiert den Angelpunkt in der Modellgeschichte der Corvette. Schon 1960 hatte Konstrukteur Zora Arkus-Duntov ins Visier genommen, die neue Corvette-Generation solle eine bessere Unterbringung für Pilot und Passagier, mehr Kofferraum, eine höhere Leistung und bessere Straßenlage anbieten als ihre rundlich-bauchigen Vorgänger. Und obwohl von der Philosophie her ein offener Zweisitzer, müsste der Corvette auch als Coupé offeriert werden. Die Karosserie, aggressiver und im Windkanal des California Institute of Technology optimiert. Gestaltungsmerkmale waren auch von einem Chevrolet-Versuchsträger übernommen, dem XP87 Corvette Stingray. Das Gewicht der Fiberglasteile war (ausschließlich der Türen) auf 136 kg zurückgegangen, während das der Trägergebilde aus Blechprofilen, welches in den Kunststoffaufbau eingezogen wurde, um 15 KG auf 37 KG zugenommen hatte. Markante Merkmale des neuen Jahrgangs: in Schlafstellung versenkbare Scheinwerfer, die großen Türen des Coupés die in das Dach schnitte, dass Fastback-Styling über einem nur von innen zugänglichen Gepäckabteil, die geteilte Heckscheibe. Letztere war eine Marotte von Designer Bill Mitchell und geriet zum Zankapfel unter den Stylisten des Hauses. Auch Arkus-Duntov mochte sich für die brillenförmige Fensterpartie kaum erwärmen, so dass sie das Modelljahr 1963 nicht überstanden.
Zylinder 8
Hubraum 5357 cm³
Motorleistung PS 301 PS
Motorleistung KW 221 kW
Leergewicht 1375 kg
Kraftstoff Benzin
Kraftstoffsorte Super
Umweltplakette Keine