Porsche
356 A 1600 S Speedster

Porsche
356 A 1600 S Speedster

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Fahrzeug! Tragen Sie bitte Ihre Kontaktdaten und persönliche Nachricht ein, wir werden uns mit Ihnen möglichst zeitnah in Verbindung setzen.

Persönliche Daten

Dennis Hummelsiep
Ihr Ansprechpartner
Dennis  Hummelsiep Telefon : +49 (0) 7731 99 55 62 hd@auto-salon-singen.de
Angebotsnummer 238426
Status Im Angebot
Fahrzeugart Oldtimer
Aussenfarbe aquamarine blau
Innenfarbe beige
Innenausstattung Leder
Laufleistung 222,222 Km
Erstzulassung 06.12.1957
Antriebsart Heckantrieb
Getriebe Schaltgetriebe
Netto/Export -
MwSt.(19%) nicht ausweisbar gem. § 25a UStG
Gesamtpreis 499,000 €
Dieser wunderschöne und sehr seltene Porsche 356 A Speedster wurde im Dezember 1957 erstausgeliefert. Wie uns der Vorbesitzer stolz erklärte importierte er den Wagen nach langjähriger Suche selbst aus den USA. Im eigenen Spezialbetrieb für Porsche wurde das Fahrzeug in 2-jähriger Kleinarbeit von Grund auf restauriert. Bei den ausgeführten Arbeiten erkennt der Kenner sofort das in dieses Auto sehr viel Herzblut geflossen ist und sehr viel Liebe im Detail steckt. Besonders viel Wert wurde auch auf den Originalzustand gelegt. So wurde der Porsche wie einst ausgeliefert in aquamarine-blau mit beigem Lederinterieur ausgestattet. Die Porsche Authentizitäts-Urkunde liegt vor. Aus unserer Sicht eine auf dem Markt sich selten bietende Gelegenheit - einerseits ein derart selten gewordenes Fahrzeug im Angebot zu finden und andererseits einen 356 Speedster in eine kaum zu übertreffenden Qualität.

Historisches Kulturgut:
Der Porsche Speedster wurde im September 1955 vorgestellt und bis August 1958 gebaut. Dieses Grundmodell 356 kostete damals DM 11.900,-. Die Gesamtproduktionszahl des 356 A Speedster belief sich auf exakt 2.347 Exemplare. Das Modell 356 A löste den bis dahin produzierten 356 ab und wurde jetzt in vier Grundvarianten angeboten: Als Coupé, Cabriolet, Roadster und wie hier zu sehen als Speedster. Dies war die sportlichste Variante der Baureihe, wobei der Speedster als das „Sahnestück- schlechthin galt. Für den Speedster als auch für das Cabriolet konnte man ab 1957 auch ein Hardtop erwerben. Das Blechkleid, ebenso auch das Hardtop ab 1957, lieferte die Stuttgarter Karosseriefirma Reutter. Außerdem bot Porsche mit Beginn der 356-A-Serie fünf Motortypen an:
Den 1300 mit 44 PS, 1300S mit 60PS, 1600 mit 60 PS, den 1600S mit 75 PS sowie den 1500 GS Carrera mit 100 PS (Sondermotor 1954 ccm mit 130 PS). Kurbelgehäuse, Zylinderköpfe und Kolben sind bei allen Typen aus Leichtmetall. Alle Getriebegänge sind vollsynchronisiert. Die Windschutzscheibe ist gegenüber der zweiteiligen Knickscheibe jetzt einteilig gebogen und beim Speedster gibt es Steckscheiben statt Kurbelfenster. Das Armaturenbrett ist bewußt zweckmäßig gehalten und wird von drei Rundinstrumenten dominiert. Der 356 A Speedster gilt heute als einer der seltensten und wertvollsten Modelle und wurde fast ausschließlich für den amerikanischen Markt gebaut. In Sammlerkreisen erfreut sich dieses Modell mittlerweile großer Beliebtheit.
Zylinder 4
Hubraum 1582 cm³
Motorleistung PS 75 PS
Motorleistung KW 55 kW
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Drehmoment 117 Nm
Leergewicht 760 kg
Kraftstoff Benzin
Kraftstoffsorte Super-plus
Umweltplakette Keine